01.12.2016 13:36 Alter: 119 days

Kinder, wie die Zeit vergeht!


Seit 15 Jahren wird an unserem OSZ die Branchensoftware im Hotel- und Gaststättenbereich angeboten und erfolgreich zertifiziert!
Was für die Köchin bzw. den Koch, die Küche, für die/den Restaurantfachfrau/-mann, der Serviceraum, ist für die/den Hotelfachfrau/-mann die Anwendung von Hotelsoftware am Front Office.
Nun ist es 15 Jahre her, seit in der Abteilung 3, zu den Lernfeldern Marketing, Arbeiten am Empfang, Durchführen von Veranstaltungen, Büro und Verkauf, Branchensoftware Protel, Hs3 und Bankettprofi unterrichtsbegleitend angeboten und in einigen Lernfeldern auch angewandt wird.
Auslöser waren die neuen Lehrbücher für Hotelfach- und Restaurantfachleute. In bestimmten Lernfeldern wurde diese Hotelsoftware genannt und abgebildet. So sollte eine Brücke zwischen der theoretischen Ausbildung und der praktischen Anwendung im Unterricht erfolgen. Mit großem Erfolg! Theoretische Arbeitsabläufe wurden durch die gleichzeitig praktische Anwendung transparenter.
Warum entschieden wir uns z. B. für die Hotelsoftware Protel? Aus einem einfachem Grund, unsere Ausbildungsbetriebe (z.B. AROSA , Landhaus Alte Eichen, Hotel zur Alten Oder), arbeiteten in ihren Betrieben mit diesen Programmen.
Die größte Herausforderung bestand für uns Lehrer darin, ein nur auf die Praxis der Hotels orientiertes Programm, modellhaft über ein ganzes Schuljahr zu unterrichten, im Verbund mit den theoretischen Anforderungen des Lehrplans.
Für uns Lehrer, Herr Dornig und Herr Beßler war es am Anfang alles andere als einfach, denn wir stellten uns den Praxiskenntnissen unserer Azubis! Ein tolles Austauschprogramm nahm seinen Anfang, bis zum heutigen Tag, denn die Hotels benutzen oftmals „eigene“ Wege um zu einem Ergebnis zu kommen. Zum Abschluss erhalten unsere Azubis ein Zertifikat über ihre erworbenen Kenntnisse der speziellen Branchensoftware (Protel).
Wo stehen wir in Brandenburg mit der Anwendung der Branchensoftware? Am Brandenburg-Tag 2014 in Potsdam, an dem alle OSZ Brandenburgs teilnahmen, konnten wir unsere 3 Programme vorstellen und es zeigte sich, dass kein OSZ in Brandenburg diese Vielfalt anbieten konnte.
Und die IHK? Da alle praktischen Prüfungen noch keinen digitalen Zuschnitt haben, ist es nur eine Frage der Zeit, wo diese Anforderung an uns herantritt. Wir sollten gerüstet sein!
Zum Schluss noch ein Dank an alle Förderer, Mut Macher und Unterstützer, die dies kleine Jubiläum möglich machten. Danke, Herrn Elsner, Herrn Wagner, Herrn René, Frau Tupy und Herrn Wendt!
Jochen Beßler, Lehrer der Abteilung 3


Aktuelles

27.04.2017Seminarkurs besucht "Cyber- und Informationsraum"

Am 27.04.2017 werden ca. 25 Schülerinnen und Schüler den Bereich „Cyber- und Informationsraum“ der Bundeswehr in Storkow besuchen. Dieser Besuch erfolgt im Rahmen der Berufs- und Studienvorbereitung i


21.03.2017Cebit 2017 - auf den Spuren der Digitalisierung

Die Exkursion zur Cebit-Messe in Hannover hat gezeigt, dass das digitale Zeitalter auch vor den Schultoren nicht Halt macht. Bei dem Besuch konnten 35 Schüler der Abteilung 1 viele Informationen


13.03.2017Terzett der Sinne: Klappe die 7.!

Zum 7. Mal lud der Jahrgang 13 zum „Terzett der Sinne“ in die Aula des Konrad Wachsmann Oberstufenzentrums Frankfurt (Oder) ein. Kunst, Musik, Theater, einen selbst gedrehten Film  und natürlich


07.03.2017Seminarkurs „Technische Netzwerke“

Am 07.03.2017 werden alle Teilnehmer  die Zertifikatsprüfung im Kurs „Networking for Home and Small Business“ ablegen. Die Schüler haben sich dazu ein Jahr lang im Rahmen der „Cisco Networking Ac


14.02.2017Sportlichster Brandenburger

Am 14.02.2017 starteten eine Frauen- und eine Männermannschaft beim Pokal des MBJS -Sportlichste/r Brandenburger/in- in Brandenburg Havel. Am erfolgreichsten beendete Max Richter (GOST14) mit einem 3